Stiftung Zukunft Thurgau
Stiftung Zukunft
 

WERK57 - industriewerkstatt

In dem Produktionsbetrieb WERK57 der Stiftung Zukunft Thurgau finden stellensuchende Personen eine vorübergehende qualifizierende Arbeit. Sie werden dank professioneller Coaches und dem Förderstufensystem zielgerichtet nach agogischen Gesichtspunkten begleitet, um eine Stelle im 1. Arbeitsmarkt zu finden.

 

Anzahl Plätze: 80

 

Arbeit

  • Lötarbeiten
  • Montagearbeiten
  • Metallbearbeitung
  • Ausrüstarbeiten, Versandarbeiten
  • Lingeriearbeiten (punktuell)
  • Lager, Logistik, Transportwesen
  • Arbeitsfunktionen wie Qualitätskontrolle, Tischverantwortliche, Betriebsführungen, …

 

Bildung

Bereichsinterne Bildung:

  • Infoveranstaltung Rechte und Pflichten im PvB
  • Infoveranstaltung Arbeitssicherheit
  • Deutsch am Arbeitsplatz
  • Kompetenzenbilanzierung/ABB-zertifiziert
  • Deichselstaplerkurs
  • Bewerbungswerkstatt

 

Coaching

Im Coaching werden Ressourcen, Kompetenzen und der erschwerte Zutritt zum Arbeitsmarkt reflektiert. Die Berater/-innen begleiten lösungs- und zielorientiert und erarbeiten gemeinsam mit den Teilnehmenden Integrationsstrategien für den nachhaltigen Wiedereinstieg. Der Bereich passe-par-tout (Intensivcoaching, psychosoziale Beratung, Förderung Eigenmotivation, Bewerbungscoaching) und die Stabsstelle Arbeitsintegration (Stellenvermittlung, Bewerbungscoaching) können hinzugezogen werden.

 

Zielgruppe

  • Keine spezifischen Vorkenntnisse nötig
  • Mindestens 50% Arbeitspensum
  • Minimale Deutschkenntnisse

 

Integration

Integration in der SZT steht für «Integration in den 1. Arbeitsmarkt» und meint den nachhaltigen Unterstützungsprozess zur Wiederaufnahme einer Berufstätigkeit oder einer Ausbildung. Das WERK57 im Speziellen zeichnet sich durch den hohen Arbeitsmarktbezug und durch ein breites Angebot im Bereich Arbeit, Bildung und Coaching (ABC) aus, das individuell kombiniert werden kann.

KONTAKT

Herbert Weissmann

Bereichsleiter

071 626 24 60